Die Martingale Verdoppelungsstrategie beim Roulette

Spielen mit System = Erfolgsgarantie?

Roulette gehört zu den meistgespielten Games in Onlinekasinos. Das Tischlayout wie auch die Regeln sind einfach und auch von Spielanfängern leicht nachzuvollziehen. Das Internet hält Hunderte Strategien bereit, die enorme Gewinne versprechen.

Eine der bekanntesten ist das Martingale System, mit der hohe Gewinnmitnahmen möglich sein sollen. Zahlreiche Internetseiten beschäftigen sich mit dieser populären Spielvariante und versuchen diese dem Spieler schmackhaft zu machen. Das Martingale System basiert auf der Wahrscheinlichkeitstheorie. Im Verlustfall soll der Einsatz verdoppelt werden, um einen Gewinn zu erzielen.

Mathematische Grundlage der Strategie ist, dass nicht nur schwarze oder rote beziehungsweise ungerade oder gerade Zahlen ausgespielt werden können und die vom Spieler gesetzte Farbe oder Zahl irgendwann kommen muss. Um den Verlust einer Spielrunde auszugleichen, muss der Wert des verlorenen Spieleinsatzes in der nächsten Runde verdoppelt eingesetzt werden. Dieses Prinzip ist sicher nicht verkehrt, doch gibt es eine Erfolgsgarantie?

Die klassische Strategie

Die Antwort lautet nein. Beim Martingale System sind die Verlustmöglichkeiten groß und die Spielstrategie stößt schnell an ihre Grenzen. Die Logik, so lange auf eine Farbe zu setzen, bis diese gezogen wird, ist nicht nachvollziehbar. Genauso gut kann der Spieler von vornherein eine beliebige Zahl oder Farbe wählen und permanent auf diese setzen. Da oft lange Folgen einer Farbe oder Ziffer hintereinander ausgespielt werden, erscheint diese Variante sogar als erfolgreich. Die Chance zu verlieren bleibt bei jeder Spielrunde 50:50.

Spieler erreichen mit dem Martingale System sehr schnell die Tischlimits, die die gesamte Strategie scheitern lassen. Bei vielen Roulettes gibt es ein Einsatzlimit von 1000 Euro auf die einfache Chance pro Runde. Wenn mit einem Euro das Spiel begonnen wird, funktioniert die Martingale Strategie zehn Runden lang. Verliert der Spieler zehnmal hintereinander, kann der Verlust nicht mehr ausgeglichen werden. Bei einem Starteinsatz von einem Euro wären die Einsätze pro Spielrunde 1-2-4-8-16-32-64-128-254-512 und 1024 Euro. Der Einsatz potenziert sich und steigt im Verlustfall stark an, somit ist das Tischlimit schnell erreicht.

Varianten der Strategie

Erfolgsversprechender sind Abwandlungen der Martingale Strategie. Das System „After5“ setzt etwa dann ein, wenn fünfmal hintereinander eine Farbe gefallen ist. Die Wahrscheinlichkeit, dass in den nächsten zehn Runden ein Farbwechsel erfolgt, ist höher als bei der ursprünglichen Strategie. Das System lässt sich auf ungerade und gerade Zahlen sowie auf die Ziffernreihenfolgen 1-18 und 19-36 anwenden.

Viele Strategien basieren auf dem Martingale System und werden in verschiedenen Variationen und Ausführungen angepriesen. Grundsätzlich ist das System nicht erfolgreicher als andere Roulettestrategien. Der Hausvorteil liegt immer aufseiten des Kasinos und kann von keinem System der Welt ausgetrickst werden. Die wesentlichen Nachteile der Martingale Strategie sind:

  • Hoher Risikofaktor und Potenzierung des Spieleinsatzes bei Verlust
  • Erreichen des Tischlimits bereits nach wenigen Runden möglich

Der Vorteil des Martingale System sind die relativ hohen Gewinnchancen pro Spielrunde von 50 Prozent.