In Online Casinos mit Lastschrift zahlen?

Lastschrift ist komfortabel und bequem - aber ist sie auch ein probates Mittel im Online Casino?

Die Lastschrift gehört zu den beliebtesten Zahlungsmethoden in Deutschland. Täglich wechseln auf diese Weise Millionen von Euro den Besitzern. Den meisten dürfte die Methode zudem bekannt sein, weil sie auf diese Weise ihre Stromrechnung, ihren Mobilfunkvertrag oder ihre Miete begleichen. In Online-Casinos wird diese Zahlungsart inzwischen allerdings nicht mehr angeboten. Einige Fakten zur Lastschrift:

  • wird von Online-Casinos nicht mehr angeboten
  • Betrugsmöglichkeit durch den Lastschrift-Widerruf
  • Mögliche andere Optionen: Kreditkarte, Überweisung, E-Wallets
  • Als letzter Anbieter verabschiedete sich bwin von der Lastschrift
Top 3 Casino Apps
Rang
Anbieter
Max.
Bonus
Mobile
Apps
Bewertung
Direkt zu den Apps:

Wir haben uns die Zahlungsmethode daher etwas genauer angeschaut und werden darlegen, wieso Online-Casinos aus gutem Grund keine Lastschriften mehr anbieten. Außerdem zeigen wir für alle Kunden, die ansonsten auf Lastschriften setzen, welche alternativen Zahlungsarten angeboten werden. Grundsätzlich haben wir dabei festgestellt: sichere Ein- und Auszahlungen sind in jedem seriösen Online-Casino möglich.

Wie funktioniert die Zahlungsmethode Lastschrift?

Die Lastschrift basiert im Wesentlichen auf einer Abmachung zwischen Kunde und Anbieter: Der Käufer einer Ware gestattet es dem Gegenüber, eine bestimmte Summe von seinem Konto abzubuchen. Der Vorteil für den Kunden liegt auf der Hand: Er muss sich um nichts kümmern, das Geld wird einfach von seinem Konto abgebucht.

Besonders beliebt ist die Zahlungsmethode daher bei regelmäßigen Zahlungen – etwa von Kreditraten. In diesem Fall gibt der Kreditnehmer eine einmalige Einwilligung und der Gläubiger sorgt für die monatlichen Abbuchungen. Für Unternehmen hat diese Methode allerdings einen großen Nachteil: Ist das Konto des Kunden nicht gedeckt, kommt die Lastschrift nach zwei Tagen zurück und es findet keine Abbuchung statt.

Theoretisch könnten Online-Casinos dieses Risiko umgehen, indem sie das per Lastschrift eingezahlte Guthaben erst nach einigen Tagen gutschreiben. Faktisch sehen die meisten Softwares eine solche Möglichkeit aber nicht mehr vor. Außerdem gibt es inzwischen für die Casinos deutlich unkomplizierte Zahlungsmethoden.

Die Lastschrift-Rückgabe als Problem für Online-Casinos

Auch nach einer Wartezeit von zwei Tagen ist das per Lastschrift eingezogene Geld aber noch nicht sicher. Denn es greift eine gesetzliche Regelung: Um Bankkunden vor Betrügern zu schützen, kann eine Lastschrift ohne Angaben von Gründen innerhalb von acht Wochen widerrufen werden. In diesem Fall wird das Geld einfach zurückgebucht.

Für Online-Casinos ist dies ein Problem. Denn betrügerische Kunden könnten Geld per Lastschrift einzahlen, sich etwaige Gewinne auszahlen lassen und anschließend die Lastschrift wieder widerrufen. Wenn beispielsweise im EuroGrand Casino nur ein geringer Teil der Kunden auf diese Weise verfährt, führt dies in der Summe zu enormen Verlusten für den Casinobetreiber. Diese werden noch größer, wenn bei den vorübergehenden Einzahlungen beispielsweise noch der EuroGrand Bonus genutzt wird.

Theoretisch könnten die Online-Casinos das Geld anschließend auf dem Rechtsweg einklagen. Faktisch bringt dies aber erhebliche Umstände mit sich und ist aufgrund der Tatsache, dass viele Casinos außerhalb Deutschlands sitzen auch nicht immer erfolgsversprechend.

Die meisten Online-Casinos verzichten daher auf die Einzahlungsoption Lastschrift.

Das Lastschriftverfahren hat sich überlebt

Lange Zeit wurde das Lastschriftverfahren von Online-Casinos dennoch angeboten, weil es an sinnvollen Alternativen fehlte. Bei Überweisungen dauerte es vielen Kunden zu lange bis das Geld tatsächlich eintraf. Sichere Kommunikationsmethoden waren im Internet zudem nur rudimentär vorhanden, sodass die Kreditkartennummer ungern eingetippt wurde. Um die Leute dennoch zu einer Einzahlung zu bewegen, wurde das Lastschriftverfahren – trotz der genannten Nachteile – angeboten.

Top 3 Casino Apps
Rang
Anbieter
Max.
Bonus
Mobile
Apps
Bewertung
Direkt zu den Apps:

Inzwischen ist dies aber nicht mehr nötig. Die Standardverschlüsselung SSL ermöglicht eine gefahrlose Nutzung der Kreditkarte. Außerdem haben sich zahlreiche E-Wallets etabliert, die ebenfalls genutzt werden können. Unter den Nutzern von Online-Casinos gibt es daher nur wenige, die die Lastschrift vermissen. Auch in anderen Online-Shops gibt es den Trend zu beobachten, dass die neuen Zahlungsarten die Lastschrift immer öfter verdrängen.

Alternativen zur Lastschrift in Online-Casinos

Statt der Lastschrift gibt es oftmals noch immer die Möglichkeit, per Überweisung zu zahlen. In diesem Fall dauert es aber, bis das Guthaben freigegeben wird. Schneller geht es mit der Nutzung einer Kreditkarte oder wenn Anbieter wie Giropay oder SOFORT Überweisung genutzt werden.

Außerdem erfreuen sich E-Wallets großer Beliebtheit. Zu den bekanntesten Unternehmen in diesem Bereich zählen Skrill, PayPal oder Neteller. Schaut man sich die Einzahlungsoptionen bei bekannten Online-Casinos wie der CasinoClub App an, stellt man schnell fest: Es ist kein Problem mehr, schnell und unkompliziert Guthaben in das Online-Casino zu transferieren. Bei Einzahlungen ist zudem zu empfehlen, auf mögliche Bonusangebote zu achten.

Mit Paypal, einer der komfortabelsten Zahlungsmethoden, haben wir uns eingehender beschäftigt und eine Reihe von Artikeln veröffentlicht:

Die sichersten Auszahlungsmethoden in Online-Casinos

Grundsätzlich gilt bei den meisten Anbietern, dass dieselben Auszahlungs- wie Einzahlungsmethoden möglich sind. Dies bedeutet konkret: Überweisungen, Buchungen auf die Kreditkarte und Auszahlungen an E-Wallets. In einigen Fällen verschicken die Online-Casinos auch noch klassische Schecks. In diesen Fällen dauert es aber etwas, bis das Geld genutzt werden kann.

Außerdem sollte bedacht werden: Teilweise muss für Auszahlungen dieselbe Methode genutzt werden wie bei der Einzahlung. Vor der ersten Geldüberweisung muss sich der Kunde zudem einmalig mit seinem Ausweis identifizieren. Schlau ist, wer dies direkt bei der Anmeldung erledigt und später keine Wartezeit einkalkulieren muss.

Gebühren bei der Auszahlung

Um den möglichen Gewinn im Casino nicht zu schmälern, sollte jeder Spieler bei Ein- und Auszahlungen schauen, welche Optionen mit zusätzlichen Gebühren verbunden sind. Bei einigen Casinos wird man dabei feststellen, dass gar keine kostenfreien Transaktionen möglich sind. Auch in diesem Fall sollte aber zumindest die Möglichkeit mit den geringsten Gebühren genutzt werden.

Grundsätzlich gibt es dabei zwei Arten der Gebühren: teilweise wird direkt bei der Einzahlung ein Teil des Geldes einbehalten, teilweise wird auch einfach etwas vom Gewinn abgezogen. Beides ist für den Spieler eher unerfreulich. Wer also um echtes Geld spielen möchte, sollte vorher einen Blick auf die Gebühren der einzelnen Zahlungsmethoden werfen.

Fazit zur Lastschrift im Online Casino

Die Lastschrift ist für den Kunden bequem, wird aber für die Casinos unter Umständen zum Problem. Heute wird das Verfahren daher nicht mehr angeboten. Stattdessen sind aber eine Vielzahl an neuen, sicheren und schnellen Ein- und Auszahlungsmethoden verfügbar.

Top 3 Casino Apps
Rang
Anbieter
Max.
Bonus
Mobile
Apps
Bewertung
Direkt zu den Apps: