Red Dog Regeln kompakt

Eine Einführung in die Regeln für das beliebte Tischspiel Red Dog

Red Dog ist ein klassisches Kartenspiel amerikanischen Ursprungs, bei dem jeder Spieler nur mit drei Karten spielt, das dadurch aber nicht weniger packend ist als Pokern oder andere Kartenspiele. Auch die Wertigkeit der Karten entspricht der beim Pokerspiel. Die am niedrigsten bewertete Karte ist die Drei. Der Kartenwert steigt mit den Ziffern auf und geht weiter über Bube (11 Punkte), Dame (12 Punkte) und König (13 Punkte) bis zum As (14 Punkte), dem höchsten Wert. Red Dog gehört zu den Kartenspielen, die jeder Spieler auch allein gegen die Bank spielen kann. Grundsätzlich ist die Anzahl der Mitspieler aber nicht beschränkt. Ein klassischer Red Dog Spieltisch weist sieben Boxen auf.

Red Dog Regeln kompakt erklärt

Der Spieler erhält zunächst nur drei Karten und kann gewinnen, wenn der Wert der dritten Karte zwischen den Werten der beiden zuvor gezogenen Karten liegt. Daher auch der alternative Name des Spiels: Between the Sheets. Haben alle drei Karten den gleichen Wert, hat der Spieler sogar mit der mit Abstand höchsten Quote gewonnen. Drei gleiche Karten ist der beste Wert, den ein Spieler erzielen kann, und wird deshalb als Red Dog bezeichnet. Je nach Casino kann Red Dog auch Drilling oder Three of a Kind genannt werden.

Vor dem Ausgeben der Karten bringen die Spieler ihren Einsatz. Der Croupier gibt nun die ersten beiden Karten an alle Teilnehmer aus. Danach geben die Spieler den Abstand zwischen den Kartenwerten bekannt, also den Spread. Ist der Abstand der Kartenwerte größer als eins, kann der Spieler seinen Einsatz erhöhen, was als „raise“ bezeichnet wird. Die Erhöhung des Wetteinsatzes darf den zuerst gesetzten Betrag allerdings nicht übersteigen. Erst wenn die Spieler ihre dritte Karte vom Geber bekommen, entscheidet sich, ob ein Spieler gewinnt oder verliert.

Red Dog Casinos
Rang
Anbieter
Max.
Bonus
Mobile
Apps
Bewertung
Direkt zu den Apps:

Die möglichen Konstellationen in der Hand des Spielers vor dem Geben der dritten Karte wird mit den Ausdrücken „Consecutive“, „Non Consecutive“ und „Pair“ beschrieben. Folgen die Werte der beiden Karten unmittelbar aufeinander, beispielsweise bei einer Neun und einer Zehn, liegt ein „Consecutive“ vor. Der Wert der dritten Karte spielt keine Rolle mehr, denn er passt nicht zwischen die beiden Karten. Der Spieler kann weder gewinnen noch verlieren, sondern hat ein Unentschieden, ein „Tie“ erzielt. Seinen Einsatz kann er verändern, wegnehmen oder einfach stehen lassen.

Von einem „Non Consecutive“ spricht man beim Red Dog, wenn der Abstand der Kartenwerte größer als eins ist, z.B. bei einer Fünf und einem Buben. Nun hängt es vom Wert der dritten Karte ab, ob der Spieler die Runde gewinnt oder verliert. Ist diese kleiner als fünf oder liegt sie über dem Buben, hat der Spieler verloren. Ein Wert zwischen fünf und elf ist ein einfacher Sieg, der mit einer durchschnittlichen Quote von eins zu eins bis fünf zu eins belohnt wird.

Weisen die beiden zuerst gegebenen Karten einen gleichen Wert auf, beispielsweise zwei Damen, liegt zunächst ein „Pair“ vor. Hat nun die dritte Karte einen anderen Wert, hat der Spieler nur ein „Tie“ erzielt. Mit seinem Einsatz kann der Spieler jetzt verfahren, wie bei einem „Consecutive“. Entspricht allerdings der Wert der dritten Karte ebenfalls dem der beiden anderen, hat der Spieler die Runde klar gewonnen und einen Red Dog erzielt. Die bei einem Red Dog auszuzahlende Gewinnquote ist sehr hoch und beträgt meist elf zu eins.

Während bei einem „Tie“ der Spieler seinen Einsatz zurückerhält und liegen lassen kann und bei einem Three of a Kind der elffache Einsatz ausgezahlt wird, hängt der Gewinn bei einem Non-Consecutive-Sieg vom Spread zwischen den beiden ersten Karten ab. Beträge der Abstand nur eins, wird eine fünffache Quote ausgezahlt. Je größer der Spread, desto geringer die Gewinnquote. Bei einem Spread zwischen vier und elf erhält der Spieler einfach seinen Einsatz zurück

Auch in einem Online Casino wird Red Dog nach genau diesen Regeln gespielt. Nach dem Ersteinsatz erhält ein Spieler durch die Wahl von „Deal“ seine ersten beiden Karten. Der Einsatz kann nun je nach Kartenkonstellation mit „Draw“ beibehalten oder mit „Raise“ erhöht werden. In digitalen Casinos wird ein „Consecutive“ auch als „Push“ bezeichnet. Während der Ersteinsatz in einer Runde mit „Ante“ platziert wird, behält ein Spieler den vorherigen Einsatz mit „Same Bet“ bei, soweit er ihn nicht verloren hat. Anschließend werden die Karten für die neue Runde automatisch gegeben. Das Entfernen eines Spieleinsatzes und die Anzeige des Gesamtgewinns bis zum aktuellen Zeitpunkt wird von Casino zu Casino unterschiedlich geregelt.

Wir hoffen dieser Artikel hat geholfen. Wenn ja, dann freuen wir uns über ein „Like“ oder ein „+1″